Christoph Kraller - Geschäftsleiter Südostbayernbahn (SOB), Mühldorf

18.10.2018

Creative Leadership Salon #06

Creative Leadership Salon #06

Can you change the Game without disregarding its rules? On creating unexpected space within a corporation.

Can you change the game without disregarding its rules?

Freiräume in Konzernen – ein Oxymoron? Etwas, das sich gegenseitig ausschließt? Dass dies nicht der Fall sein muss, wollen wir an unserem siebten Salonabend erkunden: Wie lässt sich in einem Konzern Nicht-Geregeltes nutzen, um die eigenen Vorstellungen zu integrieren? Wie lassen sich Vorgaben interpretieren und umgestalten? Wieviel Mut und Geschick ist hierfür notwendig? Mit Christoph Kraller werden wir einen Salongast begrüßen, der diesen Balanceakt aus eigener Erfahrung bestens kennt und daran wirkt, dass sein Team diesen Mut tagtäglich aufbringt. Wir freuen uns auf seine Einblicke und eine Diskussion entlang dieser Ideen.

Christoph Kraller - Geschäftsleiter Südostbayernbahn (SOB), Mühldorf

Christoph Kraller ist Ur-Bayer und Beamter, der sich im Film Musterbrecher® selber beschreibt als „mutigen Menschen mit einer großen Grundsicherheit“. Seit 2012 ist er systemischer Businesscoach, 2015 hat er eine Ausbildung zum Design Thinking Coach am Hasso-Plattner Institut in Potsdam absolviert. Und vor allem ist Christoph Kraller seit 2001 einer von zwei Geschäftsführern der Südostbayernbahn (SOB), einer 100%igen Tochter der Deutschen Bahn – der Konzern, dem er in diversen Funktionen bereits sein ganzes Berufsleben verbunden ist.
Ihn und seine Arbeit zeichnet aus, wie er mit viel Hingabe, Selbstironie und Fingerspitzengefühl nicht nur Schutzräume für das ganze Team der SOB schafft, sondern sie innerhalb des Konzerns dauerhaft stabil hält.

Christoph Kraller

WIR SIND VERSCHWENDERISCH IN DER FÖRDERUNG UNSERER MITARBEITER.

18.10.2018

Registrieren